Wonach suchen Sie?

Aktuelles aus dem Ideenreich

SIGN+DESIGN aus Schwalmtal

21 Jan

Spende an Schwalmtaler Tafel

2.000 Euro für Stromkosten & Co.

Soziales Engagement liegt uns bereits seit 20 Jahren sehr am Herzen. So sind mit der Zeit bereits 60.000 Euro an wohltätige Organisationen geflossen. Jetzt übergab Geschäftsführer Uwe Bergh einen Scheck über 2.000 Euro an die Schwalmtaler Tafel.

Nach einer überstandenen Krebserkrankung in der Familie wollte Uwe Bergh etwas zurückgeben und hat beschlossen, sich für Herzenswünsche e.V. einzusetzen, ein bundesweit tätiger Verein, der schwer kranken Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Wünsche erfüllt. Dies war der Beginn unseres sozialen Engagements. In 20 Jahren wurde so schon viel bewirkt und das macht uns sehr stolz. 60.000 Euro haben wir bereits an wohltätige Organisationen spenden können und genauso, machen wir auch weiter.

Da wir uns besonders lokal mehr engagieren möchten, holte Uwe Bergh Schwalmtals Bürgermeister Andreas Gisbertz mit ins Boot. Aus einer Vielzahl von lokalen Vereinen und Charity-Aktionen fiel die Wahl dann auf die Schwalmtaler Tafel, die besonders in der aktuellen Corona-Zeit eine wichtige Anlaufstelle für bedürftige Menschen ist.

Zur Spendenübergabe ließ Uwe Bergh es sich nicht nehmen, den Scheck nicht nur persönlich abzugeben, sondern auch einen kleinen Einblick in den Alltag der Tafel zu bekommen. Mehr als 150 Personen, darunter 70 Familien, werden einmal die Woche versorgt und mehr als 30 ehrenamtlichen HelferInnen, trotz Corona, im Einsatz. Was der Verein und die Menschen dahinter leisten, ist einfach unglaublich.

Auch Bernd Zenner, Vorsitzender der Tafel Schwalmtal, war bei der Scheckübergabe sichtlich gerührt und bedankte sich für diese großzügige Unterstützung. Dadurch hat die Tafel eine große Sorge weniger, denn besonders die Stromkosten für das Betreiben der Kühlhäuser stellt einen enormen Kostenfaktor dar. Neben Lebensmittel- und Warenspenden benötigt die Tafel Geld, um laufende Kosten für Miete, Strom, Fahrzeuge und Reparaturen decken zu können.

Eine weitere Sorge hat Bernd Zenner aktuell allerdings immer noch. Die Tafel sucht händeringend einen Nachfolger für die Vereinsführung, um eine baldige, geordnete Übergabe zu gewährleisten. Wer sich für das Ehrenamt berufen fühlt, ist herzlich eingeladen, sich zu melden. Auch über Geldspenden freut sich die Tafel natürlich jederzeit. Alternativ können Sie unterstützen, indem Sie eine Mitgliedschaft im Verein Tafel Schwalmtal e.V. durch einen jährlichen Mitgliedsbeitrag erwerben. Denn die Tafel-Arbeit basiert auf Spenden. Ohne die zur Verfügung gestellten Lebensmittel, finanzielle Zuwendungen und ehrenamtliche Unterstützung wäre die Tafel-Arbeit nicht möglich. Geöffnet ist die Tafel in Schwalmtal in der ehemaligen Hausmeisterwohnung neben der Europaschule Waldniel an der Schulstraße 52 donnerstags von 14 bis 15.30 Uhr.

 

Auf dem Bild ganz oben sehen Sie von links nach rechts: Bernd Zenner (Vorsitzender der Schwalmtaler Tafel), Uwe Bergh (Geschäftsführer SIGN+DESIGN) und Andreas Gisbertz (Schwalmtaler Bürgermeister)

 

Werbeagentur

Konzepte und Ideen von SIGN+DESIGN®

Info